D1: neue Mannschaft – neues Glück

Aufgrund vereinsinterner Veränderungen stand unsere D1 am Saisonanfang mit nur sieben Spielern da. So half alles nichts und unsere überaus erfolgreiche E1 der letzten Saison musste aufgeteilt werden. Fünf „Jünglinge“ stießen zu den „alten Hasen“ und die neu zusammengewürfelte Mannschaft musste sich natürlich erst einmal finden. Das hat dann aber erstaunlich gut und schnell geklappt und die Jungs haben eine tolle erste Saisonhälfte hingelegt. Es gab zwar ein paar Ausrutscher, aber insgesamt steht man auf einem stabilen 4. Platz: Und der kann sich wirklich sehen lassen!
Voraussetzung hierfür ist aber auch die gute Stimmung in der Mannschaft. Die Jungs sind eine eingeschworene Truppe, die Spaß miteinander haben, und nur so kann es auch funktionieren. Einen großen Anteil am erfolgreichen Auftritt hat natürlich das enorm engagierte Trainerteam unter der Leitung von Roman, der durch Bernd und Eugen optimal unterstützt wird.
Wenn es gelingt, das ein oder andere bis zum Frühjahr noch zu verbessern, kann die Spielzeit eigentlich nur noch ein Erfolg werden. In die Indoorsaison sind die Jungs jedenfalls schon bestens gestartet. Die Vorrunde der Hallenmeisterschaft wurde mit einer souveränen Leistung gemeistert. Im Januar geht es nun ins Finale um den Stadtpokal! Hierfür und auch für die zweite Saisonhälfte alles Gute. Jungs, macht weiter so, ihr seid ein super Team!

E1: zu kalt?

Mit einem Unentschieden gegen den SpVGG Westheim hätten wir die Runde mit dem zweiten Platz beenden können. Leider haben wir verdient 2:3 verloren. Kein Spielfluss, keine Spielfreude, ein Spiel zum Vergessen. Vielleicht war es einfach zu kalt . Jetzt sind wir auf dem dritten Platz gelandet, punktgleich mit dem Zweiten.

E1: vorletzter Spieltag.

Sieg gegen den Tabellenführer! Ein klasse Spiel der Jungs. Konzentriert und diszipliniert zum Sieg. Mit 10:4 ein verdienter Sieg gegen den PSV Augsburg und gleichzeitig eine tolle Revanche für die Niederlage im Hinspiel. Weiter so!

C1: wieder nur unentschieden

Drei Tage nach dem Spiel bei der JFG Singoldtal mussten die Jungs erneut auswärts antreten, diesmal bei der JFG Auerbach-Streitheim. Aufgrund einer extrem schwachen und unkonzentrierten Leistung in der ersten Halbzeit (wir lagen 0:1 zurück, wieder ein Tor nach einem Freistoß),  mussten wir am Ende – nach einer deutlich besseren und engagierteren 2. Halbzeit – dennoch mit einem 1:1 (dank eines überragenden eigenen Freistoßtores) zufrieden sein. Als Trainer war ich mit dem Spiel sehr unzufrieden, sowohl mit der Leistung als auch mit der fehlenden Konzentration und der mangelhaften Disziplin auf dem Platz. Nachsitzen ist angesagt!

C1: ein Schiedsrichter, der keiner war!

So oder so ähnlich könnte man das Spiel der C1 gegen die JFG Singoldtal zusammenfassen. Die Jungs haben über weite Strecken ein tolles Spiel abgeliefert, waren fußballerisch mehr als ebenbürtig und haben am Ende doch durch ein Freistoßtor in den Torwinkel verloren. Schade war, dass das an sich sehr faire Spiel in den letzten Spielminuten immer mehr zu entgleisen drohte, weil ein Schiedsrichter auf dem Platz stand, der kein Schiedsrichter war. Der beste Pfiff war am Ende der Schlusspfiff.