C1: wieder nur unentschieden

Drei Tage nach dem Spiel bei der JFG Singoldtal mussten die Jungs erneut auswärts antreten, diesmal bei der JFG Auerbach-Streitheim. Aufgrund einer extrem schwachen und unkonzentrierten Leistung in der ersten Halbzeit (wir lagen 0:1 zurück, wieder ein Tor nach einem Freistoß),  mussten wir am Ende – nach einer deutlich besseren und engagierteren 2. Halbzeit – dennoch mit einem 1:1 (dank eines überragenden eigenen Freistoßtores) zufrieden sein. Als Trainer war ich mit dem Spiel sehr unzufrieden, sowohl mit der Leistung als auch mit der fehlenden Konzentration und der mangelhaften Disziplin auf dem Platz. Nachsitzen ist angesagt!

C1: ein Schiedsrichter, der keiner war!

So oder so ähnlich könnte man das Spiel der C1 gegen die JFG Singoldtal zusammenfassen. Die Jungs haben über weite Strecken ein tolles Spiel abgeliefert, waren fußballerisch mehr als ebenbürtig und haben am Ende doch durch ein Freistoßtor in den Torwinkel verloren. Schade war, dass das an sich sehr faire Spiel in den letzten Spielminuten immer mehr zu entgleisen drohte, weil ein Schiedsrichter auf dem Platz stand, der kein Schiedsrichter war. Der beste Pfiff war am Ende der Schlusspfiff.

E1: Trainingslager

Vom 31.10.2018 – 02.11.2018 fand das erste Trainingslager der E1 statt. Dazu sind wir auf den Stettenhof nahe Dillingen gefahren. Die Trainingsbedingungen waren ideal, weil sich auf dem Gelände des Gutshofs neben vielen Tieren auch ein großer Fußballplatz befindet.
Mit jeweils 2 Trainingseinheiten und dem obligatorischen Morgenlauf pro Tag war es für die Jungs zwar anstrengend, es hat ihnen aber auch unheimlich Spaß gemacht. Neben dem geplanten Rahmenprogramm, z.B. der Fackelwanderung und dem Kinoabend, konnten die Jungs auch viel freie Zeit miteinander verbringen. Beim gemeinsamen Bolzen (ja, es wurde auch noch außerhalb der Trainingseinheiten Fußball gespielt :-), oder bei geselligen Gruppenspielen wurden Teamgeist und Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Bei kleinen Turnieren wie Fußball-Tennis wurde zusätzlich noch der Siegeswille unterstützt.
Dank der großartigen Unterstützung zweier mitgereister Spielerfrauen ääähh –mütter, konnten sich die Trainer voll und ganz auf die Trainingseinheiten konzentrieren.
Die Mütter kümmerten sich um die gesamte Verpflegung, sorgten z.B. mit Pausensnacks und Kaffee und Kuchen immer für ein rundum sorglos Gefühl. Natürlich haben dazu auch die anderen Eltern erheblich beigetragen, sei es durch Vorkochen oder das Spenden von Obst, Kuchen und selbst gepressten Apfelsaft. Ein großer Dank dafür.
Und dann noch ein Dank an unsere Trainer-Assistentinnen. Die Spielerschwestern haben uns bei vielen Aufgaben, wie dem Morgenlauf, dem Warmmachen und beim Entertainment sehr unterstützt.

E2: Herbstmeister

Was haben PSG, PSV und TSV gemeinsam? Richtig: als einzige in Europa ungeschlagen 😉
Mit einem 5:0 im letzten Spiel der Punktrunde hat die E2 ihren Herbstmeister-Titel nochmal untermauert. 24 Punkte aus 8 Spielen – mehr geht nicht. Und mit 54:9 Toren  zeigt sich auch, was die Jungs und Mädels in den vergangenen Wochen gelernt und richtig gemacht haben: vorne viele Tore schießen und hinten konzentriert verteidigen. Eure Fans, Eltern und Trainer sind mega stolz auf euch!

E1: gute Leistung nur teilweise belohnt.

Gegen den Tabellenführer PSV leider verloren. Die Höhe (8:0) der Niederlage spiegelt aber in keinster Weise den Spielverlauf wieder. Gerade in der ersten Hälfte waren wir dem Gegner ebenbürtig. Leider war an diesem Tag das Tor wie zugenagelt. Der Pfosten rettete mehrmals dem Gegner vor dem Ausgleich bzw. Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte ist die Mannschaft dann leider etwas auseinander gefallen. Trotzdem eine klasse Leistung, die Einstellung hat immer gestimmt.
Doch keine Atempause. Nur 3 Tage später ging es gegen Deuringen.
Spielerisch war das eines unserer schlechtesten Spiele. Wir fanden keinen Spielfluß, unsere Kombinationen waren zu einfach und auch zu ungenau gespielt. Trotzdem konnten wir uns mit 5:3 durchsetzen.