A: schmeist dem Duden weg!!!


Nach dem heutigen 2:1 Erfolg in Hollenbach braucht man die Definition eines “Arbeitssieges” nicht mehr im Duden nachschlagen. Über 90 Minuten konnte man eine klare Überlegenheit ergebnistechnisch nicht erkennen – im Gegenteil.
Nach gutem Beginn und vergebenem Elfmeter, konnte der Torhüter einen Gewaltschuss unserer 10 abwehren, doch Jamitzky schaltete am schnellsten und legte mustergültig auf Seebauer ab, der den Ball lässig ins Tor schob. Den Pausentee konnten wir dann wohl verdient nennen, denn unserer Mannschaft machte nicht nur der Gegner zu schaffen, sondern auch die fast tropischen Verhältnisse.
Wenige Minuten nach dem der Unparteiische das Spiel wieder anpfiff, stieg Seebauer nach Flanke von Krist unwiderstehlich zum Kopfball hoch und ließ dem gegnerischem Torwächter keine Chance.
Wie so oft in dieser Saison schlich sich dann allerdings der Schlendrian ein und unsere A-Jugend musste den Anschlusstreffer einstecken. Danach war das Spiel wesentlich bestimmt von Kampf und einem Schiedsrichter, der dem Gegner wiederholt zu Großchancen verhalf und ein reguläres Tor von Yildirim nach Zuspiel von Simler, wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannte.
“Am Ende des Tages spielt das alles keine Rolle. Wir haben drei Punkte mehr auf dem Konto, unser direkter Konkurrent aus Dasing hat verloren und auch Königsbrunn scheint – angesichts der vergangenen Spieltage – unseren Atem im Nacken zu spüren.”, meinte Coach Lindner in einem kurzen Statement gegenüber den Medienvertretern.
Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans für den wahnsinnigen Support und wünschen ein schönes Restwochenende.