D1: unverdientes Eichhörnchen


Man sagt: mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Genau das macht die Mannschaft gerade durch. Und ärgert sich zurecht, dass nach all den Mühen wieder nur ein einsamer Punkt herausspringt. Denn abgesehen von einer 10-minütigen Druckphase zu Beginn des Spiels, kam nicht viel von Schwabmünchen. Und wenn ein harter Schuss des Gegners im Strafraum vom Fuß unseres Spielers mit Karacho an die Hand springt, kann man so einen Elfmeter geben. Das sind Dinge, die hat man ironischer Weise nicht in der Hand. Aber da der Gegner aus dem Spiel heraus nicht wirklich gefährlich war, kann man schon sagen, wir hatten ihn im Griff. Und es wird die Zeit kommen, wo das Eichhörnchen all die Nüsse entdeckt, die es vor dem Winter verbuddelt hat. Und dann werden die Freude und die Punktausbeute groß sein.